„Wo man singt da lass Dich nieder“

Aber es soll schon das richtige Lied sein. 
Musik-Mobil hat Erfahrung mit:

Jede Chorprobe beginnt mit einer Stimmbildungs- und Einsingphase, in jedem Chor auf seine Art. Es gibt natürlich Überschneidungen, weil alle Stimmen warmlaufen sollen, aber Kinder und ihre Stimmen sind etwas besonderes. Mit Fantasie und Bewegung gehen wir spielerisch mit Atmung um und lernen ungehemmt mit der Stimme zu spielen ( johlen wie schaurige Gespenster). 
Fröhlich sind natürlich auch die Übungen bei den Erwachsenen. Die Stimmen sollen trainiert werden, warm laufen und diese Phase die Mitglieder aus dem Alltag herausheben. Nebenbei werden Singhemmungen abgebaut.

Das Liedgut richtet sich im Niveau und in der Musikrichtung nach den Interessen und Neigungen der Chormitglieder. Es soll altersentsprechend sein und dem Großteil der Chormitglieder gefallen. Die weltlichen Chöre lassen viel künstlerische Freiheit zu, so dass auch der Einsatz von Instrumenten ( auch von unkonventionellen) gut vorstellbar ist und ein Programm auflockert. Von leichter bis mittelschwerer Literatur kommt alles in Frage.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.