Bei der musikalischen Förderung für behinderte Kinder liegt der Schwerpunkt eher auf dem Wahrnehmen von Musik sowohl als Klang/ Geräusch als auch als Schwingung. Darüber hinaus soll die Musik zu Bewegung motivieren.
Ein weiteres Schwerpunktziel ist der Aufbau des Selbstbewusstseins, der Abbau von Hemmungen und das Nutzen der Musik als Kommunikationsmittel.
Die Gruppen für dieses Unterrichtsfach sind erheblich kleiner als für die musikalische Früherziehung, da sehr viel individueller auf die Problematik jedes einzelnen Kindes eingegangen wird. Die kognitiven Ziele wie das Kennenlernen der Notenschrift geraten je nach Gruppenzusammensetzung sehr in den Hintergrund und entfallen gegebenenfalls ganz.